Logo Bodensee Meeting Gerade einmal zwei Wochen sind seit dem zweiten mice.lab am Bodensee vergangen. Die Ergebnisse und Anregungen aus der diesjährigen Zukunftswerkstatt konnten vom Team des BodenseeMeeting also frisch mit zur Meeting Experts Conference (MEXCON) nach Berlin genommen werden.

Beim Branchentreff der Veranstaltungs- und Kongresswirtschaft führten die BodenseeMeeting-Partner in Kooperation mit dem German Convention Bureau (GCB) zwei Workshops zum Zukunftsformat der Veranstaltungsbranche sowie den damit verbundenen Herausforderungen und Chancen durch.

GCB-Geschäftsführer Matthias Schultze würdigte dabei u.a. die praxisnahe Arbeit des BodenseeMeeting, die es schaffe, die Theorien konkret auf die einzelne Veranstaltung herunter zu brechen.

Zwanzig Bilder, drei Fragen

Mit einem Pecha-Kucha-Vortrag (20 Bilder à 20 Sekunden) wurden die insgesamt 140 Workshop-Teilnehmer in das mice.lab des BodenseeMeeting eingeführt. Und da die Veranstaltung der Zukunft unbedingt die Intelligenz der anwesenden Teilnehmer im Sinne einer “aktiven Teilgabe” nutzen sollte, wurden die Teilnehmer zur Workshoparbeit an die World-Café-Tische eingeladen, um Antworten auf die drei folgenden Fragen zu finden:

1) Wie sieht das Veranstaltungsformat der Zukunft aus?
2) Wo liegen die zukünftigen Chancen der Veranstaltungsbranche?
3) Was sind die zukünftigen Herausforderungen für die Veranstaltungsbranche?

Die Ergebnisse lassen sich in folgenden Thesen/Aussagen für die MICE-Branche zusammenfassen:

Das Veranstaltungsformat der Zukunft…

  • vereint die analoge und digitale Welt,
  • fördert die „SINNvolle“ Aufmerksamkeit der Beteiligten,
  • erfordert räumliche, thematische und zeitliche Module,
  • nutzt innovative Hilfsmittel,
  • fordert Emotionen,
  • stiftet nachhaltig Nutzen,
  • erfordert zusätzliche Kernkompetenzen und
  • bindet alle Akteure frühzeitig in die Gesamtplanung mit ein.

Die Chancen der Veranstaltungsbranche sind, dass…

  • Leute weiterhin Beziehungen analog und emotional erleben möchten,
  • durch kooperative Clusterbildung der Standort für Ausrichter noch „MERKwürdiger“ gemacht werden kann,
  • wir durch Technologien mehr Bedürfnisse abdecken können,
  • wir durch interaktive, neue Formate mehr Wissen für alle generieren können („Open Source“),
  • wir durch politische und wirtschaftliche Stabilität im Ringen um weltweite Marktpräsenz bestehen können,
  • wir durch ein faires Miteinander die Branche mit öffentlich zugängigem Wissen bereichern und nachhaltig entwickeln können,
  • wir durch eine deutliche Erweiterung der Beratungsleistungen im Vorfeld und im Nachhinein einen möglichst hohen Erfolg für alle Stakeholder generieren können,
  • wir veraltete Denkmuster ablegen und
  • wir durch flexible und modulare Raumkonzepte neuen Formaten und neuen Inhalten den passenden Rahmen bieten können

Die zukünftigen Herausforderungen für die MICE-Branche liegen in…

  • den komplexer werdenden Anforderungen an Datenschutz und an andere rechtliche Parameter,
  • dem Aufbrechen alter Strukturen und Denkmuster,
  • der mutigen Adaption von bestehenden Infrastrukturen,
  • dem Aufbringen und der Bereitstellung der erforderlichen finanziellen Mittel,
  • der Reformierung der Aus- und Weiterbildung zur Sicherstellung
  • der erforderlichen Skills und
  • der erforderlichen interkulturellen Kompetenz aufgrund wachsender Globalisierung.

Weitere Infos unter www.bodenseemeeting.com