micelab:experts II RorschachIm Netzwerk BodenseeMeeting setzen sich die Inselhalle Lindau und weitere 12 Partner aus der Vier-Länder-Region seit 2013 mit der Frage auseinander, wie der „Kongress der Zukunft“ aussehen soll. Vom 11. bis 13. April 2017 trafen wir uns mit Vertretern der Partner und einigen unserer Kunden in Rorschach zum zweiten micelab:experts, um uns dieses Mal dem Thema „Wandel“ zu widmen.

„Wie erleben wir den Wandel in der MICE-Branche? Vor welchen neuen Herausforderungen stehen wir?“

Nicht nur die Inhalte standen beim micelab:experts II im Vordergrund, sondern auch die Art und Weise ihrer Vermittlung. So starteten wir mit einem „micelab:bodensee auf dem heißen Stuhl“, um zunächst die Intention und Ziele der Veranstaltung aufzuzeigen.

Beim Collective Story Harvesting erklärten sich Akteure aus der Branche bereit, ihre jeweils ganz individuelle Geschichte zum Wandel in der MICE-Branche in Kleingruppen zu teilen. Um die Geschichten weiter zu tragen, kamen wir daraufhin erneut in durchmischten Gruppen zusammen und diskutierten weiter. Der Abschluss erfolgte dann im Plenum in Form eines Fishbowls, in welchem wir folgende Thesen zum Wandel herausarbeiten konnten:

Fünf Thesen für den Wandel

  1. Die eigene Rolle in Frage stellen – Möchten wir als Veranstaltungshaus lediglich unsere Räumlichkeiten zu Verfügung stellen oder möchten wir nicht auch unsere Veranstalter in Fragen der Veranstaltungsgestaltung beraten?
  1. Der Wandel, den der Kunde gar nicht sieht? – Sehen nur wir, als Anbieter, den Wandel, der bei Tagungen und Kongressen Einzug hält und möchten ihn weitertragen oder nimmt der Kunde diesen auch wahr?
  1. Die Digitalisierung zwingt zur Fokussierung – Werden Frontalvorträge zukünftig nur mehr digital angeboten werden und sollten wir uns daher nicht noch verstärkter auf den persönlichen Kontakt bei Veranstaltungen konzentrieren?
  1. Beispiele, um aus dem Vollen zu schöpfen – Wissen wir schon alles, was es für eine gute Beratung bedarf oder können uns unsere Kollegen aus dem Netzwerk nicht weitere Beispiele liefern, die unsere Expertise vertiefen?
  1. In kleinen Schritten zum Ziel – Können wir „bewährte“ Vorgehensweisen hinterfragen und so Schritt für Schritt dem Wandel Einzug gewähren?

 

Diesen ersten intensiven Tag ließen wir am Abend bei einem „mice:slam“ ausklingen. Der Wettstreit bot uns die Möglichkeit, uns unsere Veranstaltungshäuser gegenseitig innerhalb kürzester Zeit möglichst kreativ zu präsentieren.

Da im Laufe des ersten Tages bestimmte Fragen bezüglich zukunftsweisender Tagungen und Kongresse immer wieder unter den Teilnehmern zu hören waren, trafen die Kuratoren Tina Gadow und Michael Gleich die Entscheidung, das Programm spontan ein wenig abzuändern und genau diese Fragen einmal zu diskutieren. So konnten wir uns beispielsweise mit dem Thema Sicherheit oder der Frage, wie wir mit den Entscheidern in den Unternehmen unserer Kunden in Kontakt kommen könnten, auseinander setzen.

Eine andere Gruppe hatte zudem die Möglichkeit mithilfe des Event Canvas eine eigene Veranstaltung grundlegend zu planen.

Das micelab:experts II bot unseren Vertretern der Inselhalle Lindau die Möglichkeit, weitere Partner aus der Region kennen zu lernen, uns über relevante Themen der MICE-Branche auszutauschen und voneinander zu lernen.